Zum Bürstenbinder

Im Bürstenbinder sitzt man das ganze Jahr nah beieinander, isst Bauchstechala und prostet sich mit dem Bier zu, das der Wirt selber braut. Nur wenn das Hochwasser kommt, wird es ruhig im Bürstenbinder. Dann kommen die Möbel in den ersten Stock und wenn alles wieder trocken und ausgeweißt ist, geht es wieder von vorne los mit dem Beieinandersitzen, den Bauchstechala und dem Bier.